/ Kursdetails

ZV14007 Auswirkungen der Palmölindustrie


Beginn Mi., 22.01.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. rer. nat. Viviana Horna

Im Zuge der UN-Konferenz zum Thema "Umwelt und Entwicklung" in Rio de Janeiro (1992) und vor allem durch das Kyoto-Protokoll (1997) wurden erste Vereinbarungen zum Klimaschutz sowie zur Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen getroffen. Um die vereinbarten Ziele zu erfüllen wird, u. a. der Einsatz von regenerativen Energien vorangetrieben und ausgebaut. Ein Nutzungspotenzial dafür bilden nachwachsende Rohstoffe, wie z. B. die Ölpalme. Seit der energetischen Nutzung von Palmöl nimmt die Produktion enorm zu. Die Produktionsländer (meist Schwellen- und Entwicklungsländer) profitieren von steigenden Exporteinnahmen, die ländliche Entwicklung wird vorangetrieben, Arbeitsplätze werden geschaffen und die Armut wird bekämpft - und das für einen Energieträger, der gleichzeitig unser Klima schützt. Doch trägt die Verwendung dieses Pflanzenöls tatsächlich zur Reduzierung der Treibhausgase bei und sind die Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft wirklich so positiv, wie es in der Theorie geschildert wird?
Anmeldung unter: VHS-Eschenbach 09645 8283



Anmeldung über VHS Eschenbach

Kursort


92676 Eschenbach

Termine

Datum
22.01.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Eschenbach, Malzhaus





vhs: Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor.
Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.