Gesundheit / Kursdetails

ZV46612 Histaminintoleranz - eine häufig unerkannte Ursache für Kopfschmerzen und Verdauungsstörungen


Beginn Di., 16.06.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 12,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Elke Winterl

Leiden Sie immer wieder an Migräne oder Kopfschmerzen ohne dass eine Ursache dafür gefunden wird? Stellen sich diese Beschwerden direkt oder auch zeitlich verzögert nach dem Genuss von Erdbeeren, Bananen, Rotwein, Nüssen, Hartkäse oder Sauerkraut ein? Dann könnte es sein, dass Sie an einer Histaminintoleranz, kurz HIT, leiden. Es handelt sich dabei um eine Enzymschwäche, der Organismus bildet zu wenig Histamin abbauende Diaminooxidase.
Dies kann außer Kopfschmerzen auch Verdauungsprobleme, Nesselausschlag, asthmatische Beschwerden, verstopfte Nase oder Müdigkeit verursachen.
Die Menge an Histamin, die noch vertragen wird ist individuell unterschiedlich, bei Frauen ist die Histaminverträglichkeit zu Beginn des Zyklus herabgesetzt. So kann es sein, dass bestimmte Lebensmittel manchmal Probleme bereiten und manchmal nicht.
Im Vortrag erfahren Sie, welche Lebensmittel Sie bei HIT meiden sollten und welche Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten es gibt.




Kursort

Voh vhs EDV-Raum 1.3

Wernberger Str. 12
92648 Vohenstrauß

Termine

Datum
16.06.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Wernberger Str. 12, Vohenstrauß, vhs, EDV-Raum 1.3





"VHS macht gesünder!“

Körperliches und psychisches Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen, um die Herausforderungen im Beruf und im Privatleben erfolgreich bewältigen zu können. Gesundheitskompetenz ist unerlässlich, wenn Sie Ihre Gesundheit eigenverantwortlich stärken möchten.

In unseren Bildungsangeboten erfahren Sie, was alles zu einem gesunden Lebensstil gehört, wie Sie Stress abbauen, Ihren Körper positiv wahrnehmen, die eigene Kraft spüren und sich ausgewogen ernähren können. Lernen Sie von den Sichtweisen anderer Menschen, erwerben Sie die Fähigkeit, mit Stress konstruktiv umzugehen und Krisen erfolgreich zu überwinden. Das stärkt Ihre psychischen und physischen Ressourcen, macht Sie fit für Alltag und Beruf und fördert Ihre Gesundheit nachhaltig. Die aktuelle Forschung weist immer wieder auf den positiven Einfluss von Emotionalität, Stressbewältigung, ausgewogener Ernährung und Bewegung für das Gelingen von Lernprozessen hin.
Die Angebote der Gesundheitsbildung an Volkshochschulen berücksichtigen seit langem diese Erkenntnisse. Sachinformationen und Lernen werden mit allen Sinnen verknüpft, gelernt wird handlungsorientiert, auf die Gruppe bezogen und unter Berücksichtigung biografischer Anknüpfungspunkte wichtige Voraussetzungen für die Lust auf das Abenteuer des lebenslangen Lernens.