/ Kursdetails

XV46230 Radioaktive Strahlung - wie kann ich mich schützen


Beginn Mi., 17.10.2018, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Andreas Zinkl

Man sieht, hört und riecht sie nicht - dennoch kann radioaktive Strahlung fatale Folgen haben; sie kann Krebs erzeugen und das Erbgut schädigen. die Reaktorunfälle in Tschernobyl und Fukushima haben aufgeschreckt und verunsichert. Wir alle sind einer ständigen natürlichen Strahlung ausgesetzt, aus der Erde, aus dem Weltall, aus unserer Nahrung, aus den Baumaterialien unserer Häuser. Ist das bereits gefährlich und wie können wir ein potentielles Gefährdungsrisiko minimieren?
Was dürfen wir nach Tschernobyl noch essen; wie viele Waldpilze und Wildschweinbraten sind vertretbar?
Wohin mit dem strahlenden Atommüll? Gibt es ein sicheres Endlager?
Entsorgung durch Wiederaufbereitung? War die Ablehnung der WAA Wackersdorf damals gerechtfertigt?
Finden sich radioaktive Risiken im technischen Alltag?
Wie sicher oder gefährlich ist Röntgen?
Welche Untersuchungen sind besonders strahlenintensiv?
Welche Vorsorgeuntersuchungen sind sinnvoll, von welchen ist abzuraten?
Wie kann man unnötige Röntgenuntersuchungen vermeiden?
Rückfragen mit Diskussion erwünscht.




Kursort

Voh vhs EDV-Raum 1.3

Wernberger Str. 12
92648 Vohenstrauß

Termine

Datum
17.10.2018
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Wernberger Str. 12, Vohenstrauß, vhs, EDV-Raum 1.3





vhs: Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor.
Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.