Gesellschaft / Kursdetails

ZV14014 Prag - Nationaldenkmal Vítkov und Nationalmuseum


Beginn Do., 23.07.2020, 06:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 52,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Am Vormittag wird das Nationaldenkmal Vítkov im Prager Stadtteil Zizkov besucht. Es wurde zwischen 1928 und 1938 zu Ehren der tschechoslowakischen Legionäre errichtet. Bestandteile des Denkmals sind das Grab des unbekannten Soldaten und ein monumentales Reiterstandbild von Jan Zizka. Das Kaffeehaus bietet einen herrlichen Ausblick auf die Stadt.
Am Nachmittag wird das Nationalmuseum besichtigt, das 1818 gegründet und am 28. Oktober 2018 nach jahrelangen Sanierungsarbeiten wieder eröffnet wurde, also genau am Tag des 100-jährigen Jubiläums der Gründung der Ersten Tschechoslowakischen Republik.
Abfahrt: Tirschenreuth, Großparkplatz
(In der Gebühr enthalten sind: Busfahrt, Reiseleitung, Eintritte, Führungen und Straßenbahn)
Zustieg möglich in Kemnath, Erbendorf, Altenstadt/WN,Waldau




Kursort




Termine

Datum
23.07.2020
Uhrzeit
06:30 - 20:00 Uhr
Ort
Tirschenreuth, Großparkplatz





vhs: Demokratische Orte des Lernens

Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Urteilsfähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor.
Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden.